• SVK 1919

Erste Saisonniederlage für die Erste Mannschaft

SV Helpenstein III – SV Klinkum (4:2)

Bereits am Freitag trat man bei der dritten Mannschaft des SV Helpenstein zum Auswärtsspiel an und wollte die positive Stimmung der letzten Woche mitnehmen.

Dies gelang aber nicht ganz und man musste sich mit der ersten Saisonniederlage zufriedengeben.

Das Freitagabendspiel begann vielversprechend, man konnte sich durch gute Kombinationen bereits in den ersten Minuten gute Chancen herausspielen, nur am Abschluss haperte es. Dieser war entweder zu schwach, zu unplatziert oder nicht mit voller Konzentration zu Ende gebracht.

So wie es dann bekanntlich kommen muss, kam es auch. Helpenstein III ging mit dem ersten Schuss auf das Gehäuse von Jannik Wasser direkt in Führung.

Ein tiefer Ball zwischen die Verteidiger und Dirk Halfpap verwertete in der 5. Spielminute zum 1:0.

Die Mannschaft von Frank Hofer war angefixt, erspielte sich weitere Chancen, aber irgendwie sollte es nicht sein. Man bot ein offensives Feuerwerk, welches Ladehemmungen hatte, da gute Kombinationen nicht verwertet werden konnten. Yannik Schenesse erhöhte schnell auf 3:0 (17. und 21. Minute).

Der wilden Anfangsphase folgten ruhigere Minuten und man konnte sich ein wenig sammeln. Massi Pilon schaffte es dann kurz vor der Pause den gegnerischen Torhüter auszugucken und eine vermeintliche Flanke im Tor unterzubringen (43. Minute), gleichzeitig war dies der Pausenstand.

So ging man, trotz des klaren Rückstands, mit einem bestärkenden Gefühl in die zweite Halbzeit und war gewillt dem Gegner Paroli zu bieten, man war sich bewusst, dass hier noch etwas möglich war.

In der 70. Minute konnte Dominik Rauschen noch einmal allen Klinkumern Aufwind geben, indem er in Arjen-Robben-Manier einen Ball aus ca. 18 Metern im Tor unterbrachte.

Kurz darauf konnten die Helpensteiner aber den alten Abstand von 2 Toren durch Jan Friebe in der 80. Minute wieder herstellen, was auch der Endstand war (4:2).

Mit der offensiv gut dargebotenen Leistung konnte man zufrieden sein, die Anfangsphase konnte man nur nicht für den eigenen Erfolg ummünzen.

Nun heißt es Mund abputzen und weitermachen. Das nächste Spiel steht bereits am kommenden Freitag bei Viktoria Rath-Anhoven an, diesmal aber bereits um 19:30 Uhr.

Aufstellung:

Jannick Wasser – Simon Viethen – Niklas Maschke – Johannes Ziegis – Massimiliano Pilon – Alexander Küffen – Christian Gotzen – Dustin Schmitz – Dominik Rauschen – Zamir Amiri – Alex Lambertz

Trainer:

Frank Hofer

Wechsel:

25. Minute: Lukas Jansen für Zamir Amiri

65. Minute: Zamir Amiri für Alex Lambertz

74. Minute: Mario Königs für Massimiliano Pilon

80. Minute: Philipp Hansen für Simon Viethen




11 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen